Leer in bunt

Die Stadt hat es mir irgendwie angetan. Besonders der Hafen und das Stückchen um die Leda (die westlich von der Innenstadt in die Ems fließt). Schöne alte und moderne Häuser, altes schön modern gemacht, besonders entspannte Menschen (wie mir scheint). Leider kenn ich es bisher nur zur kalten Jahreszeit. Auch dieses Jahr war ich im Februar da. Der Spaziergang hat von Sonne bis Schnee alles geboten – insbesondere eisige Kälte. Mit guter, warmer Kleidung aber kein Problem. Die Boote im Hafen sind ähnlich strukturiert, wie die Häuser. Alte Kähne, moderne Kähne…

Im Sommer stelle ich mir das noch reizvoller vor. Insbesondere, wenn richtiges “Draußenwetter” ist und der eine oder andere Wirt den einen oder anderen Tisch draußen stehen hat. Oder die Treppen an der Leda von Menschen bevölkert sind.

Dieses Mal war nicht nur die F100 mit einem Schwarzweißfilm in der Tasche, sondern auch meine FE2 mit einem Fuji C200. Entwickelt und gescannt bei Pixelnet. Hier die Bilder…